Vitamin D3 und Corona – Warum DU es unbedingt nehmen solltest!

Vitamin D3 und Corona – Warum DU es unbedingt nehmen solltest!

Ja die Pandemie hält den ganzen Planeten leider weiterhin auf Trapp. Auch wir als Fitnessstudio sind immer noch mehr als stark betroffen und können den Menschen durch Bewegungsangebote und Ernährungstipps aktuell nur wenig helfen. Gerade deshalb ist es jetzt umso wichtiger Aufklärung zu betreiben, welche Supplements und Nahrungsmittel dir und deinem Immunsystem weiterhelfen, um gegen eine mögliche Covid-19 Infektion bestens vorbereitet zu sein.

Vitamin D3 ist das Vitamin, das unser Körper im Normalfall durch die Sonneneinstrahlung selbst bildet. Jedoch ist gerade in den Wintermonaten (und tatsächlich in unseren Breitengraden meist auch in den Sommermonaten) die Bildung durch den Körper nicht ausreichend, um optimal versorgt zu sein. Wichtig ist hier auch zu verstehen, dass „optimale Versorgung“ und „kein Mangel“ ein unglaublicher Unterschied sind. Neben vielen sehr wichtigen Funktionen ist Vitamin D3 auch direkt an deinem Immunsystem beteiligt. Hast du zu wenig davon kommt auch die Funktionalität deines Immunsystems ins Wanken und es kann passieren, dass du dich leichter mit Krankheitserregern infizierst.

Deshalb solltest du gerade jetzt zu Vitamin D3-Supplements greifen. Wenn du diese einnimmst ist es unabdingbar diese zu einer fettreichen Mahlzeit einzunehmen, denn das Vitamin ist fettlöslich und kann nur so gut aufgenommen werden.
Jetzt wünschen wir dir erst einmal ruhige und besinnliche Feiertage und hoffentlich bis ganz bald!

Dein Team 

Behördliche Schließung

Behördliche Schließung

Leider wieder geschlossen

Wir haben in den letzten Wochen und Monaten wirklich alles versucht, um das Hygienekonzept und die Trainingsgegebenheiten bestens und optimal zu gestalten. Dies ist uns auch gelungen, da wir keinen einzigen registrierten Fall in unserem Studio hatten. Wir sind traurig, nun die Anlage schließen zu müssen, da auch das RKI klar zeigt, dass weder die Fitness- noch die Gastronomiebranche daran beteiligt sind, dass die Zahlen wieder ansteigen und das Virus sich verbreitet.

Wir versuchen euch über Facebook und Instagram natürlich weiter motiviert am Ball zu halten und liefern euch Online-Workouts und die aktuellsten News zur Schließung. Bei Rückfragen stehen wir euch per Mail auch jederzeit zur Verfügung und freuen uns eure Anfragen beantworten zu dürfen.

#gemeinsamgegendasvirus! Auch diese Wochen werden wir zusammen überstehen. Die Beiträge werden wir vorerst wie gewohnt einziehen. Die zugesprochen 75% Hilfe des Staates sind noch sehr schwammig formuliert und auch wir wissen nicht mehr als ihr. Ob und wann diese Hilfe bei uns ankommt ist fraglich. Falls wir hier wirklich eine enorme finanzielle Hilfe bekommen werden wir uns selbstverständlich auch für euch als Mitglieder etwas faires einfallen lassen.

Vielen Dank für eure Treue und hoffentlich bis ganz bald!

 

Junkfood und Süßigkeiten in der Diät?

Junkfood und Süßigkeiten in der Diät?

Du möchtest seit einiger Zeit an deiner Figur etwas ändern? Du verzichtest dabei vollkommen auf Junkfood und Süßigkeiten? Warum du das nicht musst und einige Praxistipps findest du in diesem Artikel! 🙂

Die zwei problematischen Komponenten in Junkfood sind Zucker und ungesunde, gesättigte Fettsäuren. Diese können bei extrem hohem Konsum natürlich zu Übergewicht und Fettansammlungen führen, aber nur dann, wenn du allgemein zu viele Kalorien isst und in einen Kalorienüberschuss kommst. Ein Kalorienüberschuss bedeutet, dass du mehr Kalorien isst, als du sie verbrauchst. Ist das der Fall, so sammelt dein Körper die überschüssige Energie und macht gerne neues Körperfett draus. Der Zucker und auch die Fettsäuren sind zudem vor allem gesundheitlich nicht unbedenklich. Diabetes, Arteriosklerose und Herzinfarkte stehen laut der aktuellen Studienlage in Verbindung mit diesen „Lifestyle-Erkrankungen“.

Kommen wir nun zur Figurformung. Hier ist es dem Körper tatsächlich egal, welche Kalorien du ihm zuführst. Wichtig für eine gesunde und fitnessgerechte Ernährung sind vor allem diese Komponenten:
– 1,5-2g Protein pro Kilogramm Körpergewicht täglich
– „Nimm 5“-Regel – zu jeder Mahlzeit eine Portion Obst oder eine Portion Gemüse
– Verzichte auf kalorienhaltige Getränke – greife lieber zu Wasser und ungesüßtem Tee oder Kaffee, Light Getränke und Süßstoffe in Maßen!
– Achte auf deine Kalorienbilanz – kontaktiere uns gerne für eine gute Richtline, wie viel du essen sollst

Du möchtest nun an deiner Ernährung arbeiten und deinen Zielen näher kommen? Dann folge uns erst einmal auf Instagram und Facebook. Und sichere dir unten einen kostenfreien Beratungstermin!

Sichere Dir einen kostenfreien und unverbindlichen Beratungstermin zum Thema Ernährung noch HEUTE! 🙂









    Wenn du möchtest, kannst du uns hier einen Wunschtermin angeben.

    TAGE DER OFFENEN TÜR. Jetzt bis zu 250 Euro sparen* Gesund und widerstandsfähig

    TAGE DER OFFENEN TÜR. Jetzt bis zu 250 Euro sparen* Gesund und widerstandsfähig

    Dein fitter Herbst

    Schmerzfreier Rücken | Nachhaltiges Abnehmen  |  Gelenk- und Muskelschmerzen stoppen | Mehr Kraft für das Herz | Straffes und gesundes Hautbild | Beckenboden stärken – für mehr Sicherheit

    Nur am Tag der Offenen Tür: Mitglied werden und bis Januar 2021 gratis trainieren*

    Egal, ob du Gewicht verlieren, mehr Bewegung in deinen Alltag bringen oder auch die allgemeine Fitness steigern möchtest. Mit unseren Konzepten haben wir auch für dich eine individuelle Lösung parat. Nutze unsere TAGE DER OFFENEN TÜR, um uns, unsere Atmosphäre und Räume kennenzulernen.

    • Schmerzfreier Rücken
    • Nachhaltiges Abnehmen
    • Gelenk- und Muskelschmerzen stoppen
    • Mehr Kraft für das Herz
    • Straffes und gesundes Hautbild
    • Beckenboden stärken – für mehr Sicherheit

    TAGE DER OFFENEN TÜR
    im fitnesspoint Pfaffenhofen
    04.10.2020: 10.00 – 17.00 Uhr
    05.10.2020: 15.00 – 20.00 Uhr

    Nur an den Tagen der Offenen Tür: Mitglied werden und bis Januar 2021 gratis trainieren*

    *Angebot nur gültig am 04./05. Oktober und in Verbindung mit einer Mitgliedschaft

    Inneren Schweinehund überwinden!

    Inneren Schweinehund überwinden!

    Dein innerer Schweinehund hält dich seit längerem von einem Training für deine Gesundheit ab …
    Deine Zeit reicht im Alltag nicht für ein stundenlanges Training aus …

    … Wir haben die Lösung für DICH! 🙂
    2×30 Minuten wissenschaftlich basiertes Training mit regelmäßigen Fachtrainer-Terminen!
    Dein Schweinehund wird also auf eine Herausforderung gestellt! 😉

    Neu: Ab sofort Mitgliedschaften mit einem 21 Tage Rückzugsrecht!

    Du entscheidest dich für uns? Kostenfreies Training bis 2021 wartet auf dich!

    Jetzt einen der 20 limitierten Plätze sichern! 🙂









      Wenn du möchtest, kannst du uns hier einen Wunschtermin angeben.

      Neu: Fitness monatlich kündbar

      Neu: Fitness monatlich kündbar

      Nichts ist so wichtig wie Gesundheit. Ohne Gesundheit ist alles nichts. Gerade das haben wir jetzt bei allen nervigen Einschränkungen des Alltags sehr genau gemerkt.
      Bewegung und Fitnesssport sind die Basis für deine Widerstandsfähigkeit, Herzgesundheit und auch Abwehrkräfte.
      Deswegen möchten wir allen den Einstieg nach der Krise so einfach wie möglich machen.

      Neu: Ab sofort monatlich kündbare Mitgliedschaften!

      Jetzt Infos holen









        Wenn du möchtest, kannst du uns hier einen Wunschtermin angeben.

        Das richtige Aufwärmen vor dem Training

        Das richtige Aufwärmen vor dem Training

        Eigentlich weiß es jeder: Vorm Sport bitte aufwärmen. Ganz egal, ob du bei uns in deinem Fitnesspoint Pfaffenhofen oder draußen an der frischen Luft trainierst. Und auch wenn wir dich noch nicht bei uns im Studio begrüßen dürfen, möchten wir dir dennoch gern erklären, warum man dem Aufwärm-Programm nicht die kalte Schulter zeigen sollte. Denn wer sich aufwärmt, verringert sein Verletzungsrisiko und erhöht seine Leistungsfähigkeit.

        Was passiert beim Aufwärmen?

        Aufwärmen bedeutet tatsächlich im wahrsten Sinne des Wortes zunächst eine Erhöhung der Körperkerntemperatur. Durch die mit dem Warm-Up einhergehende gesteigerte Aktivität wird das Herz- und Kreislaufsystem zur Mehrarbeit animiert. Die Durchblutung der Muskeln wird somit verbessert, was diese wiederum mit mehr Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Der gesamte Stoffwechsel beschleunigt sich. Dazu benötigt der Körper allerdings auch mehr Sauerstoff, die Atemfrequenz steigt an. Parallel dazu wird die Blutmenge erhöht und Knorpelgewebe mit zusätzlichem Wasser versorgt, was deren Elastizität steigert.

        Warum ist Aufwärmen wichtig?

        Was im Körper beim Warm-Up passiert, hat zwei direkte positive Auswirkungen auf das Training: Die Verletzungsgefahr für Muskeln, Knorpeln und Sehnen nimmt signifikant ab, und gleichzeitig steigt die Leistungsfähigkeit an. Studien haben tatsächlich einen Leistungszuwachs von bis zu sieben Prozent belegt.

        Wie geht es am besten?

        Wenn wir dich wieder in unserem Studio begrüßen dürfen, sprich gern dein Trainerteam hier bei uns in deinem Fitnesspoint Pfaffenhofen an. Wir helfen dir dabei, dein Aufwärmprogramm an deine Bedürfnisse anzupassen. Grundsätzlich gilt aber:

        • Wärm Dich langsam mit allmählich steigender Intensität auf.
        • Weniger als 8 bis 10 Minuten sollten es nicht sein.
        • Rufe maximal 50 % der Leistungsfähigkeit ab.
        • Vor jeder Kraft-Übung einen Satz mit wenig Gewicht machen.
        • Bei einem Wettkampf: Maximal 5 Minuten Pause zwischen Warm-Up und Start.

        Sport wirkt: Stressabbau durch Bewegung

        Sport wirkt: Stressabbau durch Bewegung

        Da ihr aktuell nicht in eurem Fitnesspoint Pfaffenhofen trainieren dürft, ist eine Sporteinheit draußen, zum Beispiel beim Jogging im Grünen, jetzt genau das Richtige. Gemäß dem Motto: Wer sich bewegt, bleibt gesund. Denn viele Studien beweisen, dass Bewegung wirkungsvoll Stress und dessen negative Auswirkungen bekämpfen kann. Dabei ist es tatsächlich erst einmal egal, ob Ausdauersport oder Kraftsport absolviert werden. Einzig die Intensität sollte nicht zu hoch sein. Wer täglich mehrere Stunden für einen Marathon trainiert, mag zwar etwas für sein Ego tun, aber Stress wird dadurch nicht unbedingt abgebaut.

        Warum Bewegung gegen Stress hilft, zeigt ein Blick in unsere Evolution: Wenn ein Säbelzahntiger aus dem Gebüsch kam, hatten unsere Vorfahren zwei Alternativen: Kämpfen oder – wahrscheinlicher – weglaufen. Auf jeden Fall hat der Mensch sich bewegt. Dadurch werden die bei Gefahr ausgeschütteten Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin, Insulin und Cortisol abgebaut. Das passiert leider nicht, wenn man sich auf der Couch mit einem Bier „entspannt“. Und werden die Stresshormone nicht abgebaut, zirkulieren sie weiterhin im Blut und können auf Dauer krank machen.

        Der Stressabbau durch Bewegung sollte idealerweise kein Einzelfall bleiben, denn wird regelmäßig trainiert, reagiert der Körper auf die Stresssituation selbst schon „entspannter“: Es werden weniger Stresshormone freigesetzt. Die Symptome, wie erhöhte Herzfrequenz und auch erhöhter Blutdruck fallen weniger stark aus. Nicht zu vergessen, dass mit der Bewegung auch Endorphine freigesetzt werden. Dieses Glückshormon wirkt direkt gegen die Stresshormone und hält gesund.

        Apropos gesund: Wir hoffen, dass ihr gesund seid und bleibt! Wir jedenfalls freuen uns jetzt schon darauf, euch hoffentlich bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.