11 gute Gründe für Partnertraining

11 gute Gründe für Partnertraining

Die guten Neujahrsvorsätze sind am Valentinstag bei den meisten von uns noch nicht ganz umgesetzt. Oder sogar schon wieder etwas in Vergessenheit geraten. Die beste Gelegenheit also, sich einen ganz naheliegenden Motivationsboost zu holen:

Hier kommen 11 gute Gründe für Training mit deiner besseren Hälfte

Feste Verabredungen für Sport mit dem Partner helfen beiden, das Fitnesstraining in den Alltag zu integrieren.

Hat einer mal einen Durchhänger, zieht der andere ihn mit. Keine Chance für den Schweinehund!

Gemeinsam (Teil-) Ziele zu erreichen und Trainingserfolge zu teilen, beflügelt beide und spornt an, dabei zu bleiben!

Sport ist Mord? Fieser Muskelkater nach einer Trainingseinheit lässt sich viel leichter weglächeln, wenn man sein „Leid“ teilen kann.

Training zu zweit macht mehr Spaß!

Von der besseren Hälfte angefeuert zu werden und sie stolz zu machen – wenn das mal nicht die allerbeste Motivation ist, die letzten harten Wiederholungen auch noch zu schaffen!

Ein gewisser Wettbewerb belebt das Training – das gilt auch für Paare.

Hilfe bei schwerem Gewicht und Negativwiederholungen. So lässt sich alles aus dem Training herausholen.

Fitnesstraining ist ein tolles gemeinsames Hobby, und ihr werdet nebenbei noch fit.

Gerade für Paare, die im Alltag wenig Zeit füreinander haben, ist gemeinsames Training echte Quality Time. Nach einem erfolgreichen Training zusammen in die Sauna – das fördert die Regeneration und wirkt entspannend.

Training setzt Endorphine frei und sorgt für gute Laune.

Es gibt übrigens viele tolle Übungen, die für Partnertraining bestens geeignet sind. Unsere Trainer im Fitnesspoint Pfaffenhofen geben euch gerne Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.